Vermehrtes Auftreten von Bettwanzen

Vor ca. 15 Jahren galt die Bettwanze als nahezu ausgestorben. Seit ca. 4 Jahren treten sie wieder vermehrt auf. Die Verbreitung erfolgt durch verstärkte Reisetätigkeit.

Die Bettwanzen wurden umfassend bekämpft und bildeten dadurch Resistenzen. Die Bekämpfung gestaltet sich immer schwieriger weil immer weniger Wirkstoffe zur Verfügung stehen, darum ist es notwendig in solchen Fällen einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu beauftragen.

Bettwanzen brauchen alle 2 - 4 Tage eine Blutmahlzeit und legen weiters 200 bis 400 Eier pro Weibchen.

Der Lebensraum der Bettwanzen sind Ritzen, Zwischenräume, Matratzen, Lattenrostauflagen usw.
Ihre Größe ist nur ca. 3 - 5 mm. Dadurch können Bettwanzen einige Zeit unbemerkt bleiben.

Weitere Infos finden Sie hier.

Sollten Sie bei Ihnen Bettwanzen bemerkt haben können Sie sich umgehend bei uns melden. Wir erstellen Ihnen gerne eine Befallsanalyse.